Laura Rimmele, M.A.

 

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Juniorprofessur für Romanische Sprachwissenschaft mit Schwerpunkt Französisch und Italienisch
(Jun.-Prof. Dr. Thomas Scharinger)

 

Friedrich-Schiller-Universität
Institut für Romanistik
Ernst-Abbe-Platz 8, Raum 416
07743 Jena

 

Tel.: 03641-944 643

Funktion am Institut: 

Erasmus-Koordinatorin für Italien

Sprechzeiten:

nach Vereinbarung per E-Mail

Vita

2010-2013: B.A. Sprache, Kultur, Translation (Schwerpunkt Italienisch und Englisch) am FTSK Germersheim der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2014-2018: M.A. Europäische Sprachen (Schwerpunkt Französisch und Russisch) an der Technischen Universität Dresden

Studienaufenthalte an der Université de La Réunion und an der Staatlichen Universität St. Petersburg

2018-2019: Wissenschaftliche Koordinatorin am Italien-Zentrum der Technischen Universität Dresden bei Prof. Dr. Maria Lieber

seit 06/2019: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanistik der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Die aktuellen Veranstaltungen finden Sie im LSF.

Lehre

SS 2021

  • Seminar: Italienische Handschriften aus Mitteldeutschland (17.-19. Jahrhundert)

WS 2020/2021

  • Seminar/Übung: Übersetzung Italienisch-Deutsch

SS 2020

  • Seminar: Sprachgeschichte des Italienischen

WS 2019/2020

  • Seminar: Sprachgeschichte des Italienischen

SS 2019

  • Begleitübung: Einführung in die italienische Sprachwissenschaft

Vorträge

  • (2019): "Progetto di edizione digitale del manoscritto J.449 della biblioteca SLUB di Dresda", scuola estiva, sostenuta dall'AIPI, di Digital Humanities "Codificare, Analizzare, Diffondere: Le Digital Humanities nei progetti di ricerca"Verona, 16.-19.07.2019. 
  • (2020): "Die Verbreitung des Französischen im deutschsprachigen Raum (17.-18.Jh.)", LIMES-Kolloquium XV, Mannheim, 05.-07.02.2020.
  • (2021): "Das Französische als Kultursprache am Dresdner Hof im Lichte neuer Quellen", XXXVI. Forum Junge Romanistik, Bamberg, 23.-25.03.2020. (auf 31.03.2021 verschoben)

Tagungsorganisation

  • (2021): LIMES-Kolloquium XVI, Jena, 25.-27.03.2021.