Jun.-Prof. Dr. Lukas Eibensteiner

 



Professur für Didaktik der Romanischen Schulsprachen

Friedrich-Schiller-Universität
Institut für Romanistik
Ernst-Abbe-Platz 8
07743 Jena
Raum 405

Tel.: 03641-944 690
Fax: 03641-944 692
Mail:

Sekretariat: Uta Fonseca

Wiss. Mitarbeiterin: Dr. Diana Vesga

Abgeordnete Lehrerinnen: Nicola Dittrich, Rebecca Giersch, Anngret Lieb, Kristin Münch

Stud. Hilfskraft: Philipp Förster

Sprechzeiten im WS 2020/2021:

Bis auf Weiteres finden keine Sprechstunden vor Ort mehr statt. Bitte vereinbaren Sie einen Online-Termin per E-Mail.


1.11.2020 Ernennung zum Juniorprofessor für Didaktik der Romanischen Schulsprachen (Nachfolge Prof. Marcus Reinfried)
2019-2020 Lehrbeauftragter am Institut für Romanistik der Universität Kassel
2016-2020  Lehrbeauftragter sowie im FSS 2018 und im FSS 2020 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der Universität Mainz (Lehrstuhl Prof. Sylvia Thiele)
2015-2020 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Romanistik der Universität Mannheim (Lehrstuhl Prof. Johannes Müller-Lancé)
2014-2015 Referendariat sowie Tätigkeit als Lehrer für Deutsch als Fremdsprache
2008-2014 Studium der Fächer Spanisch und Philosophie/Psychologie (Lehramt Gymnasium) an der Universität Wien, von 2010 bis 2012 an der Universidad de Alicante
  • Zweit- und Drittspracherwerb (Schwerpunkt: Tempus und Aspekt)
  • Mehrsprachigkeits- und Interkomprehensionsdidaktik (Schwerpunkt: Digitalisierung, Berücksichtigung von Herkunftssprachen)
  • Einstellungen/Überzeugungen von Lehrer/innen und Lehramtsstudierenden (Schwerpunkt: Heterogenität im mehrsprachigen Klassenzimmer)
  • Linguistic Landscapes im Fremdsprachenunterricht (Schwerpunkt: Herkunfts- und Minderheitensprachen)
  • Geschichte des Fremdsprachenunterrichts (Schwerpunkt: Anfänge des Französischunterrichts in Spanien)

Monographie

(in Druck): Transfer im schulischen Drittspracherwerb des Spanischen. Wie L2-Kenntnisse des Englischen, Französischen und Lateinischen den L3-Erwerb des Spanischen beeinflussen. Tübingen: Narr Francke Attempto.

 

Herausgeberschaften

(in Druck) (zusammen mit Frederik Kiparski, Daniela Kuschel und Christina Märzhäuser): Interaktion(en): Brüche, Spuren, Konstruktionen. Beiträge zum 34. Forum Junge Romanistik in Mannheim (26.-28. März 2018). München: AVM.

Dauerhafte Herausgeberschaft der Zeitschrift Promptus - Würzburger Beiträge zur Romanistik (zusammen mit Julien Bobineau, Sofina Dembruk, Julius Goldmann, Robert Hesselbach, Christian Koch und Paola Ravasio)

 

Aufsätze

(eingereicht): "Die Linguistic Landscape-Methode als zusätzlicher Baustein im neokommunikativen Fremdsprachenunterricht". In: Castagne, Eric/Müller-Lancé, Johannes (Hrsg.): Appropriations et pratiques de la diversité linguistique et culturelle en Europe - Erwerb und Praxis sprachlicher und kultureller Vielfalt in Europa.

(eingereicht): "Revitalisierung des Elsässischen: Möglichkeiten und Grenzen des Elsässisch-Erwerbs mithilfe digitaler Medien". In: Hesselbach, Robert/Meisnitzer, Benjamin (Hrsg.): Romanische Regional- und/oder Minderheitensprachen im Zeitalter der Digital Humanities.

(angenommen) (mit Amina Kropp und Johannes Müller-Lancé): "Do multilingual didactics go at the expense of target language competence? An empirical investigation of university Spanish courses". In: Dietrich-Grappin, Sarah/Hufeisen, Britta/Wie, Li (Hrsg.): A gateway to plurilingual competence:Translanguaging intertiarylanguage (L3) education.

(angenommen) (mit Amina Kropp und Johannes Müller-Lancé): "Herkunftssprache meets Fremdsprache. Eine empirische Studie aus dem universitären Anfangsunterricht Spanisch". In: Schöpp, Frank/Willems, Aline (Hrsg.): Didaktik der romanischen Sprachen und Inklusion: Rekonstruktion oder Erneuerung?. Stuttgart: Ibidem.

(angenommen) (mit Tim Diaubalick und Rafael Salaberry): "Influence of L1/L2 linguistic knowledge on the acquisition of L3 Spanish past tense morphology among L1 German speakers". In: International Journal of Multilingualism.

(angenommen): "Legalismus- und Opfer-Diskurse: Die Darstellung des Artikels 155 in den Tweets von M. Rajoy und C. Puigdemont". In: Harjus, Jannis et al. (Hrsg.): Grenzen und Brücken in der Romania - Beiträge zum 35. Forum Junge Romanistik. München: AVM.

(2020): "Transfer in L3 Acquisition: How does L2 Aspectual Knowledge in English Influence the Acquisition of L3 Spanish among German-speaking Learners?". In: Dutch Journal of Applied Linguistics 8,1, S. 67-83.

(2020): "Geschichte der frühen Französisch-'Lehrwerke' in Spanien. Eine Analyse des 16., 17. und 18. Jahrhunderts". In: Becker, Lidia/Kuhn, Julia, Ossenkop, Christina/Overbeck, Anja/Polzin-Haumann, Claudia/Prifti, Elton (Hrsg.): Geschichte des Fremdsprachenstudiums in der Romania. Romanistisches Kolloquium XXXI. Tübingen: Narr, S. 14-34.

(2020) (mit Johannes Müller-Lancé): "I am aprendiendo linguam hispanicam.Eine Untersuchung zum metasprachlichen Bewusstsein von Spanischlernenden". In: García, Marta/Prinz, Manfred/Reimann, Daniel (Hrsg.): Mehrsprachigkeit im Unterricht der romanischen Sprachen. Neue Konzepte und Studien zu Schulsprachen und Herkunftssprachen in der Migrationsgesellschaft. Tübingen: Narr, S. 107-123.

(2018) (mit Christian Koch): "El uso de los tiempos del pasado en español como lengua extranjera: Una comparación de aprendientes escolares austriacos con políglotas románicos". In: Bobineau, Julien/Callsen, Berit/Goldmann, Julius/Hesselbach, Robert/Hornung, Christoph/Koch, Christian/Ravasio, Paola (Hrsg.): Promptus - Würzburger Beiträge zur Romanistik 4, S. 21-44.

Eibensteiner, Lukas (2017): "Didaktisierung der spanischen Vergangenheitstempora. An der Schnittstelle von Wissenschaft und Praxis". In: Corti, Agustín/Wolf, Johanna (Hrsg.): Romanistische Fachdidaktik Grundlagen - Theorien - Methoden. Münster: Waxmann, S. 202-215.

 

Rezensionen

De Florio-Hansen, Inez (2014): Fremdsprachenunterricht lernwirksam gestalten. Mit Beispielen für Englisch, Französisch und Spanisch. Tübingen: Narr. In: Beiträge zur Fremdsprachenvermittlung 59 (2017), S. 93-95.


Vorträge

  • Zahlreiche Vorträge in Deutschland (Berlin, Germersheim, Göttingen, Kassel, Mainz, Mannheim, Münster), Österreich (Innsbruck, Payerbach an der Rax, Salzburg, Wien), Frankreich (Reims, Lyon), Spanien (Huelva, San Sebastian), Portugal (Lissabon), Malta (Valletta), Polen (Szczyrk), den Niederlanden (Leiden), der Schweiz (Zürich) in deutscher, englischer, spanischer und französischer Sprache
  • Gastvorträge (auf Einladung) an Universitäten in Würzburg, Salzburg und Mainz

Tagungen/Sektionen

  • (2021) (zusammen mit Jannis Harjus und Sandra Issel-Dombert): "Linguistic Landscapes in der Romania: Zwischen Regionalisierung und Globalisierung", Sektion beim Romanistentag, 4.-7.2021 (Augsburg).
  • (2020) (zusammen mit Amina Kropp, Johannes Müller-Lancé und Claudia Schlaak): "Der Französischunterricht an der Kreuzung unterschiedlicher Forschungsrichtungen: 'Sprache' durch digitale Medien sichtbar machen", Sektion beim Frankoromanistentag, 25.9.2020 (online).
  • (2020) (zusammen mit Andrea Chagas und Robert Hesselbach): LIMES-Kolloquium, 6.-7.2.2020 (Mannheim).
  • (2018) (zusammen mit Winnie Bennedsen, Frederik Kiparski, Daniela Kuschel, Amina Kropp, Christina Märzhäuser und Verena Thaler): XXXIV. Forum Junge Romanistik, 25.-28.3.2018 (Mannheim).
  • (2016) (zusammen mit Claudia Gronemann und Frederik Kiparski): LOGOS-Tagung, 4.-5.7.2016 (Mannheim).
  • (2016) (zusammen mit Wolfgang Dahmen und Elton Prifti): XXXI. Romanistisches Kolloquium, 26.-28.5.2016 (Mannheim).

Exkursionen

  • (2020) Exkursion mit Studierenden nach Girona und Perpignan (aufgrund der Corona-Pandemie leider abgesagt)
  • (2019) Exkursion mit Studierenden nach Straßburg

Gastvorträge und -dozenturen

  • (2018): Prof. Dr. Peter Cichon (Universität Wien)
  • (2018): Prof. Dr. Adelheid Hu (Université du Luxembourg)
  • (2018): Miguel Ángel Pitarch Santos (Universitat Jaume I, Castellón de la Plana)
  • (2017): Laura Arenas García (Universidad Alcalá de Henares)
  • (2017): Prof. Dr. Michaela Rückl (Universität Salzburg)
  • (2016): Dr. Dominik Unterthiner (Universität Innsbruck)

1. Lehrveranstaltungen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

  • Mehrsprachigkeits- und Interkomprehensionsdidaktik (HWS 2020)
  • Förderung der funktionalen kommunikativen Kompetenz im Spanischunterricht (HWS 2020)

2. Lehrveranstaltungen an der Universität Mannheim

  • Linguistic Landscapes in (Nord-)Katalonien (FSS 2020)
  • Linguistic Landscapes in Straßburg (HWS 2019)
  • Frankreichs Sprachen (FSS 2019)
  • Katalonien - eine never-ending story? (HWS 2018)
  • Lernersprachenanalyse: Hypothesen, Methoden und didaktische Umsetzungsmöglichkeiten (FSS 2018)
  • Geschichte des Fremdsprachenunterrichts in der Romania (HWS 2017)
  • Geschichte des Fremdsprachenunterrichts in Spanien (FSS 2017)
  • Vermittlung der spanischen Grammatik (HWS 2016)
  • Romanische Minderheitensprachen im Fremdsprachenunterricht (HWS 2016)
  • Linguistische Fachdidaktik (FSS 2016)
  • Einführung in die Linguistik und Fachdidaktik (HWS 2015)

3. Lehrveranstaltungen an der Universität Mainz

  • Projektstudie Spanisch (HWS 2016, FSS 2017, HWS 2018, FSS 2018, HWS 2018)
  • Sprachdidaktik Spanisch (FSS 2018, FSS 2019, HWS 2019, FSS 2020)
  • Fachdidaktik Spanisch (FSS 2020)

4. Lehrveranstaltungen an der Universität Kassel

  • Mehrsprachigkeits- und Interkomprehensionsdidaktik (Französisch) (HWS 2019)



In Arbeit.