Austauschprogramm mit der École Normale Supérieure (Paris)

ecoleNS

Die seit dem Wintersemester 1999/2000 bestehende Kooperation zwischen dem Institut für Romanistik der Friedrich-Schiller-Universität  Jena und der École normale supérieure de Paris wird seit dem Wintersemester 2015/16 im Rahmen des ERASMUS+ Programms weitergeführt. Allgemeine Informationen zum ERAMUS+ Programm finden Sie auf den Seiten des Internationalen Büros der FSU.

Die École normale supérieure Paris (auch ENS rue d'Ulm genannt) ist die älteste ENS Frankreichs. Sie wurde 1794 gegründet und befindet sich im Quartier Latin. Als "grande École" ist sie Studierenden nachdrücklich zu empfehlen. Einen ersten Eindruck von Lehre und Forschung an der École normale supérieure Paris erhalten Sie auf der Internetseite http://www.ens.fr/ sowie in dieser Informationsbroschüre.

Die Erasmus+Vereinbarung zwischen der ENS Paris und dem Institut für Romanistik der FSU sieht insbesondere vor, dass der/die interessierte Studierende der École normale supérieure einen Lehrauftrag über eine zweistündige Lehrveranstaltung in den Bereichen Literatur- bzw. Sprachwissenschaft oder im Bereich Übersetzung Deutsch-Französischin Jena wahrnimmt. Im Gegenzug bekommt der/die ausgewählte Studierende aus Jena die Möglichkeit, ein Semester an der ENS zu studieren. Hier ist zu beachten, dass eine Grundvoraussetzung dafür eine bereits erworbene Bachelor-Qualifikation ist.

Ansprechpartner

Dr. Frédéric Meynier-Heydenreich

Alumni ENS

Hier finden Sie Erfahrungsberichte ehemaliger Stipendiaten.