Portugiesische Philologie

Friedrich und August Wilhelm Schlegel gehörten zu den Hauptvertretern der Jenaer Frühromanik. Bereits sie befassten sich in ihrer Forschung und Lehre mit portugiesischer Dichtung, hierbei besonders mit Luís de Camões. Diese traditionsreiche Begeisterung für das Portugiesische ist auch heute am Institut für Romanistik der FSU Jena lebendig.

Portugiesisch wird von über 200 Millionen Personen auf vier Kontinenten Europa, Amerika, Afrika und Asien gesprochen und gehört zu den fünf größten Sprachen der Welt. Portugiesischsprachige Länder verfügen über ein außergewöhnlich hohes kulturelles und ökonomisches Potenzial, das in unserer globalisierten Welt für Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Forschung gleichermaßen von Interesse ist. Portugiesisch ist dementsprechend stark am Arbeitsmarkt gesucht und wird im Vergleich zu anderen Sprachen von weniger Personen gut beherrscht, was eine günstige Ausgangssituation für Studierende des Portugiesischen und besonders für Personen, die Portugiesischlehrveranstaltungen im Rahmen unseres Masters Latino-Amerikastudien belegen, darstellt.

An unserem Institut können Sie für das Portugiesische bzw. Brasilianische Kurse aus den Bereichen Sprachwissenschaft, Sprachausbildung und Übersetzung belegen, sowie CELPE-Bras, das offizielle Sprachzertifikat Brasiliens für Portugiesisch als Fremdsprache, als einziger Institution deutschlandweit, ablegen.

Sprachwissenschaft

Sprache ermöglicht menschliche Kommunikation und spielt in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle. Die Sprachwissenschaft setzt sich mit Sprache auseinander und untersucht, woher Sprachen kommen, wie sie sich entwickeln, welcher Zusammenhang zur Bedeutung besteht, wie Wörter und Sätze aufgebaut sind, wie Laute entstehen und gebildet werden, wie Sprache angewandt und instrumentalisiert wird (CDA), welche Rolle Minoritätensprachen und Dominanzverhältnisse spielen und vieles mehr.

Sprachausbildung und Übersetzung

An unserem Institut werden im Bereich der Sprachausbildung Kurse auf den Niveaus A1, A2, B1 und B2 angeboten, welche insbesondere auf das Zertifikat CELPE Bras vorbereiten. Ergänzt werden diese durch Kurse zur Textproduktion, zu vertiefter aktiver und rezeptiver Sprachkompetenz, zum Sprachvergleich und zur Kontrastsprache Portugiesisch sowie durch Übersetzungskurse.

CELPE-Bras

CELPE-Bras (Certificado de Proficiência em Língua Portuguesa para Estrangeiros) ist das einzige offiziell anerkannte Sprachzertifikat des brasilianischen Bildungsministeriums (Ministério da Educação do Brasil) für Portugiesisch als Fremdsprache, das an der FSU Jena als einziger deutscher Institution bzw. Universität, abgelegt werden kann. Es ist dies ein Alleinstellungsmerkmal unserer Universität in Deutschland -  sie steht hier neben Institutionen, die weltweit das CELPE Bras Zertifikat abnehmen, wie die Université de la Sorbonne Nouvelle - Paris III (F), King`s College London (UK), Harvard University (US).

Für weitere Informationen klicken Sie hier.

Internationale Kontakte

Im Rahmen des Erasmus-Plus-Programms kooperiert die Romanistik in Jena mit der Universität Coimbra in Portugal, Es bestehen zudem Kooperationen mit drei brasilianischen Partneruniversitäten in Salvador da Bahia, Belo Horizonte und Rio de Janeiro. Studierende haben die Möglichkeit, ein Semester in Brasilien zu verbringen.

Forschungsschwerpunkte

  • Soziolinguistik: Minoritätensprachen, Sprachkontakt
  • Kritische Diskursanalyse
  • Kultur- und Identitätskonzepte Lateinamerikas und der Karibik
  • (Inter)Medialität von Literatur und Film
  • Systemlinguistik
  • Onomastik
  • Sprachvergleich, übersetzungswissenschaftliche Fragestellungen
  • Kontrastive Linguistik

Lehrende

Prof. Dr. Julia Kuhn
Dr. Sabine Albrecht
Dr. André Stefferson Martins Stahlhauer

Aktuelle Lehrveranstaltungen

Vorlesungsverzeichnis (Friedolin, Institut für Romanistik)